Ein Wort in persönlicher Sache:

Bevor Sie auf meinen Seiten über Alexander Technik weiterschauen, bitte ich einen Moment um Ihre Aufmerksamkeit in eigener Sache.

 

Aus den Medien haben Sie sicherlich auch bereits erfahren, dass es bundesweit Demonstrationen und Kampagnen zur Verleugnung bezügliche des Coronavirus und der Epidemie gibt, die immer breiter werden zu scheinen.

 

Ich gehöre dieser Richtung ausdrücklich nicht an. Die Folgen ärgern mich mehr, als ich Ihnen hier sagen kann. 

 

Mir war schon zu Beginn des Januar dieses Jahres die besondere Gefahr dieses neuen Virustyps klar, als ich hörte, eine Menge Patienten sollen keine Symptome zeigen, aber offenbar genauso ansteckend sein. Ich empfehle Ihnen die führenden Wissenschaftler ernst zu nehmen. Und ich empfehle ihnen dringend die Abstands- und Hygiene Regelungen des Robert-Koch-Instituts.

 

Verschwörungstheoretiker, Reichsbürger, Corona-Leugner und Maskengegner, darunter leider auch einige Staatsoberhäupter mit autokratischen Tendenzen behaupten, Corona wäre nur wie eine leichte Grippe.

Erst einmal: Bitte glauben Sie mir, dass die meisten, diejenigen die behaupten, eine Grippe wäre nicht schlimm, nur eine Erkältung oder bestenfalls einen grippalen Infekt gehabt haben. Eine echte Grippe möchte niemand haben, ich habe wenige Male, auch als junger Mensch, eine echte Virusgrippe gehabt.

Corona ist anders. Corona hat eine Eigenschaft, die es schwer kontrollierbar macht: Es ist auch ohne Symptome ansteckend, und das mit einer langen Inkubationszeit. Zehn Tage lang kann das Virus vor Ausbruch der erkennbaren Krankheit ansteckend sein, das ist das Grippevirus nicht (beim Grippevirus bekommt man schnell Symptome und jeder kann die Ansteckungsgefahr ab da erkennen).

Es ist nur ein schwacher Trost, dass das Coronavirus auf Oberflächen schlechter überlebt, als das Grippevirus und Schmierinfektionen nicht so verbreitet sind, was unsere Chance erhöht, dem Virus aus dem Weg gehen zu können, wenn Sie die  Abstands- und Hygiene Regelungen des Robert-Koch-Instituts einhalten, soweit sie können.

 

Ich hoffe, sie erkennen die Gefährlichkeit.

 

Aus den seriösen Medien wird zurzeit leider darüber berichtet, besonders aus den Bereichen der Esoterik und der Alternativen Medizin sei eine besondere Tendenz in diese Richtung der Corona-Leugnung zu erkennen.

Alexander-Technik wird oft fälschlicherweise in die esoterische Schiene eingeordnet, spielen doch ganzheitliche Prozesse im Körper eine wichtige Rolle.

Und leider gibt es auch unter Alexander-Technik-Lehrern einige wenige, die sich von der Schulmedizin, der Gesundheitslobby und der Gesundheitspolitik seit längerem abgehängt fühlen und die leider empfänglich für solche kruden Theorien scheinen. 

Diejenigen, die ihrer Frustration ich dieser Form Ausdruck verleihen und in diesem Zug die klassische Medizin durch Verleugnung und Verschwörungstheorien völlig in den Gegensatz stellen oder gar eine Täterschaft vermuten, handeln leider in keinem Falle mehr verantwortungsbewusst. Das geschieht leider auch von Seiten einiger Physiotherapeuten und insgesamt scheinen Gesundheitsberufe paradoxerweise in den Rändern anfällig.

 

Mir selbst ist völlig schleierhaft, wie man sich in den Demonstrationszügen an die Seite von menschenverachtenden Radikalen stellt. Alleine die Signalwirkung: Wenn Schaffner geschlagen und verletzt oder wie in Frankreich letztens getötet werden, weil sie Teilnehmer in Bussen oder Zügen zum Anlegen der Maske aufgeforderten - das ist scher zu ertragen.

 

 

Ich bitte Sie hier, unbedingt hinzuschauen und realistisch zu bleiben. Beurteilen Sie bitte nur den Einzelfall. Bitte nehmen Sie in dieser Hinsicht auch bei negativen Erfahrungen mit Einzelnen keine generellen Verurteilungen vor, und setzen Sie bitte nicht alle gleich. Schauen Sie bitte genau hin und betrachten Sie bitte den Einzelfall.

 

Für ein persönliches Gespräch stehe ich ihnen immer gerne zu Verfügung.